Wie du deine Wunschkunden magisch anziehst und dein Business rockst

Kennst du das? Du hast immer wieder potenzielle Kunden am Telefon oder in deiner Inbox, die nicht so richtig wissen, was sie wollen. Sie wollen keine Entscheidung treffen, verschieben immer wieder Termine und versuchen, dein Honorar zu drücken oder sich gar nicht wirklich mit deinem wertvollen Angebot auseinandersetzen?

Vielleicht hast du auch jede Menge Besucher auf deiner Website, aber keiner nimmt wirklich Kontakt zu dir auf? Du kämpfst jeden Monat, um finanziell über die Runden zu kommen, bist erschöpft, frustriert und wünschst dir wieder Leichtigkeit in deinem Business?

Dann ist der heutige Blogbeitrag etwas für dich. Denn heute bekommst du meine

4 besten Tipps, wie du deine Wunschkunden automatisch anziehst, um dein Business mit Erfüllung und Erfolg zu betreiben!

Kundenmagnet

#1 Ändere dein Mindset und richte dich auf den Kunden aus, den du wirklich willst

Ich beobachte immer wieder, dass sich meine Coaching-Klientenund ich mich früher auch – über ihre Kunden beschweren, dass sie sich nicht entscheiden können, dass sie unklar sind, was sie wollen und Angst vor der Veränderung (gesundheitlich, beruflich, privat – was auch immer) haben.

An dieser Stelle darfst du dich fragen, wo DU unklar bist, welche Entscheidung du nicht triffst und welche Ängste dich gerade umtreiben. Bist du in der gleichen Schwingung wie dein potenzieller Kunde, ziehst du ihn im Außen magisch an.

Also mach deine Hausaufgaben und überleg dir gut, mit wem du arbeiten möchtest. Welche Persönlichkeit soll er haben? Ist er entschlossen, etwas zu ändern und somit dein Angebot in Anspruch zu nehmen? Schätzt er dich wert?

Ich persönlich arbeite nur noch mit Kunden, die wirklich bereit sind, ihre Berufung zu leben, ihre Komfortzone zu verlassen und in sich zu investieren. Sie möchten aus tiefstem Herzen mit einem einzigartigen Wert-Angebot anderen Menschen dienen. Und sie gehen 100% für das, was sie wirklich wollen.

Und dazu gehört, dass ich auch einmal Nein! zu einem Kunden sage, der nur auf schnelles Geld verdienen aus ist, der nicht wirklich bereit ist, an sich zu arbeiten, der stetig jammert, dass er so frustriert ist und kein Geld hat, obwohl er 2x im Jahr in den Urlaub oder ein dickes Auto fährt. Ich gönne ihm das von Herzen  wirklich! Aber meine Lebens- und Arbeitszeit ist kostbar. Lieber widme ich Menschen meine Zeit, die die beste Version ihrer selbst sein und ihr Leben wirklich rocken statt konsumieren wollen.

Gabriele ist so eine, die es wirklich wissen will. Sie hat ihren Job als Chefassistentin an den Nagel gehängt und in 2016 ihren Traum vom eigenen Ferien- und Seminarhaus in Schweden wahr gemacht und gerade ihre Website www.skogsfeen.se veröffentlicht, die sie nach und nach mit wertvollen Inhalten füllt.

#2 Manifestiere deinen Wunschkunden

Die Basis jeder Kundengewinnungsstrategie (noch bevor du mit deinem Business überhaupt los startest) ist, sich INTENSIVST mit deinem Wunschkunden zu befassen, ihn zu durchleuchten und sich in seine Lage zu versetzen. Nur so kannst du Vertrauen zu ihm aufbauen und ihn da abholen, wo er steht. Welchen Schmerz hat er, wovon träumt er, welche Hürden muss er nehmen, womit beschäftigt er sich, was treibt ihn an, wovon wird er beeinflusst? Und dann frage dich, ob du die Lösung für sein Problem hast und kreiere ein inneres Bild davon, in dem du dich mit deinem Wunschkunden mit Freude arbeiten siehst.

Berufungstour auf La Palma

Dass ich heute an sehr schönen Stränden auf La Palma und in Istrien mit entschlossenen Business-Kunden wie z.B. Mira Horn, www.mirahorn.com, Larisa Vlasov, www.sense4life.de (Relaunch der Website in den nächsten zwei Wochen) und Robert Spelbrink arbeite und mich immer mehr Kunden über Facebook buchen, ist mir nicht zugeflogen. Ich habe mir dieses Traumbusiness selbst so manifestiert und kontinuierlich darauf hin gearbeitet.

#3 Mach dich sichtbar und biete ihm deine Lösung an

Die beste Lösung hilft nichts, wenn sie zu Hause in der Schublade verstaubt. Geh nach draußen und gib deinen Website-Besuchern kontinuierlich Futter in Form eines unwiderstehlichen Geschenks (ein Freebie). Das kann ein Video sein, ein E-Book, eine Checkliste. Und dann vergiss das Follow up nicht – aber bitte mit wertvollem Content und über eine Website 2.0, die für dich verkauft. Nutze die Social Media Kanäle und zwar stetig, nicht nur einmal in der Woche. Am Anfang steckt hier viel Arbeit drinnen, aber sie lohnt sich!

#4 Hilf ihm bei seiner Entscheidung und verkaufe deine Lösung

Spätestens nach dem 7. Impuls (Facebook Post, Websitebesuch, Email Follow-up, Blogbeitrag, Videoblog, Webinarbesuch, Strategiegespräch wird dein Interessent zu einem Kunden, wenn du ihm Content geliefert hast, der ihm bereits gut geholfen und dich als Experten positioniert hat. Hilf ihm durch einen ausgeklügelten Sales Funnel (Verkaufstrichter) eine klare Entscheidung für deine Lösung zu treffen und du machst ihn mit seinem Kauf glücklich. That’s it!

Willst du es von der Pike auf lernen, wie du deine Wunschkunden magisch anziehst und deinen Umsatz vervielfachst, dann komm in meinen Live Workshop und registriere dich hier

wunschkunden-anziehen

Ich freue mich auf dich und deine Freunde, die du gerne zu diesem Webinar einladen kannst.

Ach ja, in meinem Berufungsworkshop am 08.10.16 ist auch noch ein Platz frei geworden ;).

Herzlichst

Deine Andrea

Leave A Response

*

* Denotes Required Field