Wie du die 7 Gesetze des Universums für dein Business nutzen kannst

Meine ersten drei Monate hier auf der energiereichen Vulkaninsel La Palma waren sehr lehrreich und zugleich von einer vertrauensvollen Führung durch das Universum geprägt. Mit viel weniger Aufwand als in Deutschland fühle ich mich heute glücklicher, leichter und habe mir gleich mehrere Wünsche auf einmal erfüllt – vor allem in meinem Business. Und weil es richtig rockt, möchte ich heute meine Erfahrungen mit dir teilen und dir ein paar Impulse mitgeben, wie auch du die 7 Gesetze des Universums für dein Business nutzen kannst. Ich schildere hier meine Wahrnehmung und mein Verständnis dieser Gesetzmäßigkeiten.

Das Schöne, aber auch Herausfordernde meiner Meinung nach ist: diese Gesetze wirken immer, ob du willst oder nicht und sie haben einen großen Einfluss auf deine Handlungen. Wenn du nur eines der Gesetze ignorierst und nicht mit ihm in Einklang bist, dann ignorierst du alle. Also los gehts, mit dem

1. Gesetz des Einsseins

Alles, was in diesem Universum existiert, ist Energie, das, was du vor dir siehst, was du denkst, was du fühlst … – nur in unterschiedlicher Dichte und je nachdem, wie es sich manifestiert hat. Das heißt auch, dass Energie immer zu Materie wird. Denkst du zum Beispiel über etwas immer und immer wieder nach, gibst also viele Gedanken = Energie hinein, manifestiert es sich und es wird zu Materie, zu etwas Feststofflichem. Und alles ist mit einander verbunden.

Eine Erfahrung, die ich hier auf der Insel gemacht habe (im übrigen habe ich das Gefühl, dass es hier auf der Insel zigmal schneller in Erfüllung geht):

Ich habe mein Traumhaus gemalt in den schillerndsten Farben – ganz konkret – mit Quadratmetern, Anzahl Zimmern, Garten, Westausrichtung, schnellem Internet, ruhiger Umgebung, sogar die Pflanzen hinein gemalt, die dort wachsen. Leider habe ich vergessen zu malen, wie es innen ausschaut. Nach drei Stunden kam per E-Mail ein Angebot für ein Haus in der Wunschumgebung. Als ich es besichtigte, war ich total geplättet. Es sah genau so aus wie auf dem Bild. Sogar die Weinstöcke waren vor dem Haus.

Zuerst dachte ich, da hat jemand gezaubert! Beim zweiten Hinschauen stellte ich fest, dass ich nicht an die Inneneinrichtung gedacht habe und dass es wirklich ganzjährig meines sein sollte. Das war der Haken! Der deutsche Eigentümer wollte zweimal im Jahr dort Urlaub machen und ich sollte während der Zeit ausweichen. Aber wie sollte ich mich dann jemals heimisch fühlen?

Also musste ich noch einmal neu manifestieren und so wünschte ich mir Tag für Tag mein Traumhäuschen zur kompletten Eigennutzung mit Atelier und Coaching-Platz für Gruppen im Garten und dass ich es einrichten darf, wie ich möchte. Prompt kam einen Tag später das Angebot für mein jetziges Haus mit einem gigantischen Meerblick, paradiesischen Garten mit Coaching-Area und großzügiger Vermieterin, die mit mir gemeinsam Möbel aussuchen wird.

Fazit: Achte darauf, was genau du dir wünschst, wo du deine Gedanken hinlenkst. Mal dir deinen Traum in den schillerndsten Farben aus und sei damit ganz konkret!

Wenn du mehr darüber nachlesen möchtest, empfehle ich dir das Buch „Bewusstsein wird Materie“ von Dr. Joe Dispenza.

Ich habe es verschlungen!

2. Gesetz der Relativität

Gerade habe ich geschrieben, dass alles eins ist. Damit ist schlussendlich alles gleich.

Leider setzen wir Menschen gerne alles in eine Relation. Dadurch werden Dinge groß oder klein, kostbarer oder weniger kostbar, schneller oder langsamer, das Glas ist halbvoll oder halbleer. Wir bewerten, vergleichen und verlieren dadurch oft sehr viel an gefühltem Selbstwert. Wir bauen sogar Konkurrenzdenken auf, was total überflüssig ist. Das ist in meinen Augen Klein-Klein-Denken.

Ein Beispiel:

auf meiner letzten Wanderung (zu der es weiter unten ein Video gibt) traf ich zwei Papas auf Männerurlaub. Sie klagten mit grimmigen Gesichtern, dass es in ihrer Urlaubswoche hier zu viel Regen gab. Sie mussten ganz andere Unternehmungen machen, als sie sich vornahmen. Ganz nebenbei: Sie hätten auch ganz andere tolle Orte gesehen. Und? Wo ist das Problem?

Als ich ihnen erzählte, dass ich hier lebe und arbeite, schauten sie mich ungläubig an und verglichen sofort mit der eigenen Situation. Sie meinten, das könnten sie ihren Kindern (noch sehr klein) nicht antun. Ich „Wie bitte? Die Insel ist ein Paradies für Kinder und Jugendlichen wird auch genug geboten. Eine befreundete Unternehmerfamilie wandert gerade aus Deutschland mit 4 kleinen Kindern hierher aus 😉 und die freuen sich wie Oskar.“

„Ja, ABER wie soll ich denn mit Softwareentwicklung hier arbeiten?“ „Haha! Das ist das, was hier am besten ortsunabhängig geht! Ich habe zwei Freunde auf der Insel, die ITler sind und deutsche Kunden betreuen.“

Ich spürte, dass das eigene Unvermögen, den Mut aufzubringen, als Ausrede auf die Kinder verschoben wurde. Und La Palma wurde mit Deutschland verglichen. Aber eine kanarische Vulkaninsel kann man nicht mit Deutschland vergleichen. Ich treffe hier immer wieder gefrustete Touristen, die gerne aus einem starren Korsett aussteigen würden, ihre typische deutsche Sicherheit aber mit auf die Insel bringen wollen. So funktioniert das nur leider nicht. SCHUBLADEN-DENKEN hoch 3. Meine innere Reaktion war neu und interessant. Ich schmunzelte in mich hinein und dachte mir, hier braucht jemand noch ein bisschen länger um sich zu erinnern, was er sich erlauben darf und wozu er im Stande ist und regte mich nicht mehr wie früher darüber auf. Man sieht sich im Leben immer zwei Mal und ich freue mich schon auf das Wiedersehen! Jedem das eigene Tempo. 😉

Tipp: Nimm dich an, so wie du bist und manifestiere, was du willst. Das Universum wird nicht messen und bewerten, ob du das darfst und belohnt dich für deinen Mut.

3. Gesetz der Schwingung oder der Vibration

Nachdem alles aus Energie besteht, fließt diese Energie auch auf einer bestimmten Frequenz. Sie hat eine bestimmte Vibration und so auch du. Jeder Gedanke, jedes Gefühl hat eine eigene Vibration. Auf der Frequenz, auf der du aussendest, kannst du auch nur empfangen. Das heißt, wenn du auf einer niedrigen Frequenz unterwegs und im Mangeldenken bist, kannst du dort auch nur wenig empfangen. Fühlst du, ich bin nicht gut genug oder ich habe nicht genug Geld oder Energie, um …, dann wirst du auch nur wenig Geld einnehmen und ständig erschöpft sein.

Tipp: erhöhe deine Vibration, tue dir Gutes, gehe in das Gefühl, als hättest du deine Ziele schon erreicht, tanze, hab Spass, zelebriere deine Rituale, Hobbys, Freundschaften und du wirst auf dieser Ebene empfangen.

Seit ich mir regelmäßig Auszeiten nehme, nur noch 6 Stunden am Tag montags – freitags arbeite – und eben nicht mehr an den Wochenenden – läuft mein Business viel leichter. Es macht mir wieder viel mehr Freude, ich ziehe wertschätzende Kunden an, die meine Freizeit achten und mich respektieren. Und in meiner Zeit am Schreibtisch gebe ich in voller Konzentration Gas, weil ich wieder viel mehr Energie habe. Und das kommt meinem Business zugute. Das Aufschwingen auf eine höhere Frequenz ist nicht einfach, kann aber wie ein Muskel trainiert werden. Und du weißt ja, wie das mit Trainieren ist. Am Anfang muss man sich ganz schön aufraffen. Aber wenn es mal läuft, dann läuft’s.

Im übrigen, gebe ich dazu ein kostenfreies Live-Webinar mit praktischen Übungen. Schau doch gerne vorbei und übe mit uns, deine inneren Widerstände und Denk-Blockaden zu lösen!

Hier kannst du dich für den Live Workshop registrieren! Wenn du keine Zeit hast, verlierst du nichts. Ich zeichne alles auf!

So und nun zum

4. Gesetz des Zyklus

Wir unterliegen Zyklen, den Mondphasen zum Beispiel, dem weiblichen Zyklus, dem Bio-Rhythmus, unserem Atem-Rhythmus… Unser Herz schlägt stetig. Alles fließt und ist immer in Bewegung. Es gibt immer wieder Hochs und Tiefs im Leben, so auch im Business. Einatmen – Ausatmen, Anspannung – Entspannung, stehen bleiben – sich verändern, sterben und geboren werden, sich weiterentwickeln. Jeden Tag gibt es neue Erkenntnisse. Jedes Produkt hat einen Lebenszyklus, jede Schwangerschaft braucht ca. 9 Monate.

Ich liebe es, hier Ebbe und Flut am Meer zu beobachten, wie Menschen darauf reagieren, wenn plötzlich große Wellen auf uns schwappen und lerne jeden Tag aufs Neue so viel von Mutter Erde. Was stetig ist, ist unser Bewusstsein und dass wir diese Zyklen erkennen können. Gerade in unserer jetzigen Zeitqualität, in der momentan so viele nicht mehr funktionierenden Muster aufbrechen, weil die Zeit reif ist, das Ego bäumt sich auf, Widerstände tauchen auf, Technik funktioniert nicht, Kommunikation kommt gerade ins Stocken und wird wieder angestoßen, Lebensaufgaben werden beim tieferen Forschen in der Stille entdeckt. Danach geht man wieder raus ins Leben und setzt sie um.

Mein Tipp: Nutze den Rückzug, um deinen ganz eigenen Rhythmus zu finden. Wir fordern oft viel zu viel von uns und achten nicht darauf, dass wir Naturwesen sind und Ruhe brauchen, um wieder etwas Neues kreieren zu können. Das ist gelebte Weiblichkeit.

5. Gesetz der Polarität

Alles hat zwei Seiten wie die Medaille mit Kopf und Zahl. Es gibt Licht und Schatten, Mond und Sonne, Tag und Nacht. Wie ist diese Theorie aufs Business übertragbar? Jede auf den ersten Blick negative Situation hat auch etwas Gutes. Wenn du länger darüber nachsinnst, findest du es heraus.

Wieder ein Beispiel aus meinem Alltag:

Ich trenne mich ganz konsequent von Kunden und auch Businesspartnern, die versuchen, mich für ihre Bedürfnisse einzuspannen, weil sie sich selbst nicht weiterentwickeln wollen. Es geht hier nicht um Können, sondern um Wollen! Wenn ich es merkte, war ich kurz ent-täuscht (ich habe mich täuschen lassen), nahm die Situation erst einmal als belastend oder ungut wahr. Aber sehr schnell folgte dann meine konsequente Entscheidung gegen die Zusammenarbeit, wenn gemeinsames Reflektieren darüber kein für mich zufrieden stellendes Ergebnis brachte. Kurz darauf kamen oftmals neue wertschätzende Kunden und auch unterstützende Business-Partner in mein Leben. So schaffst du Platz für neues Wachstum auf allen Ebenen ;). Und das ist die gute Seite daran.

Auch wenn die Situation erst einmal herausfordernd ist, kann ich doch sofort entscheiden, glücklich zu sein und aus der Liebe heraus handeln. Im übrigen haben liebevolle Gedanken die höchste Schwingung und bergen das größte Wachstumspotenzial in uns. Dann passiert Magie.

6. Gesetz von Ursache und Wirkung

Auch das habe ich aus der vorhergehenden Situation gelernt. Für alles, was mir in meinem Leben passiert, trage ich die Verantwortung. Wenn ich wenig wertschätzenden Menschen begegne, habe ich mich wohl selbst vorher nicht genug wert geschätzt, zu viel gearbeitet und gedient. Alte Verstrickungen, ungelöste Konflikte wirken unbewusst weiter und Menschen treten in dein Leben, die für diese als Statisten auftreten. Oftmals wird geklagt, die Schuld verschoben auf Andere und Ängste, Zweifel, Kritik manifestieren sich leider sehr schnell.

Habe ich Angst vor etwas und verstärke negative Gedanken, ziehe ich das, was passieren könnte, regelrecht an. Du erinnerst dich: Was gedacht wurde, existiert und wird zu Materie!

Mein Tipp: Achte darauf, was du denkst und beobachte, wie du redest über dich und andere.

Vergebe den Menschen, mit denen es Konflikte gab, so schnell als möglich. Tue es für dich, denn du wirst frei von dem belastenden Gefühl, das dich von der Harmonie mit der Person getrennt hat.

Auch hier habe ich wieder einen Buchtipp für dich: „Die Rückkehr der sanften Krieger“ von Eva Maria Eleni. 

7. Gesetz des Geschlechts

Alles hat eine männliche und weibliche Seite, Yin und Yang. Wir haben alle die männliche und weibliche Energie in uns. Vernachlässigen wir die Eine, verstärken wir die Andere. Arbeiten wir als Frau zu hart, verstärken wir die männliche Energie, das Machen, aggressive Tun Tun Tun und ehren nicht unsere Weiblichkeit, die sich in der Ruhe, Hingabe, dem Empfangen und kreativen Schöpfen aus der Mitte heraus widerspiegelt.

Fazit:

Diese sieben Gesetze sorgen für die Ordnung im Universum oder im Leben. Du kannst es nennen, wie du willst. Wenn wir uns gegen eines wehren, tun wir uns nichts Gutes. Blockaden entstehen, Widerstände werden unüberwindbar. Wenn wir in etwas feststecken, warten wir gerne, dass sich im Außen etwas ändert. Aber worauf warten?

Einstein hat schon gesagt, dass du die Dinge nicht auf der gleichen Ebene verändern kannst, wo sie entstanden sind.

Begib dich doch jetzt schon auf die Frequenz, auf der du unterwegs sein willst. Mach! Kreiere deine Welt, wie sie dir gefällt!!!

Achte darauf, was du denkst und wie du denkst und wenn dir auffällt, dass du wieder ins alte Muster fällst, dann tue genau das Gegenteil davon. Sei liebevoll mit dir und anderen. Und lass die anderen leben.

Willst du gleich anfangen? Dann stoße zu uns in unseren Live Workshop und übe mit uns! Er ist kostenfrei. Hier kannst du dich registrieren:

Ich freu mich auf dein Kommen und bringe gerne Freunde mit.

Deine Andrea

PS: Der Artikel darf auch kommentiert werden ;). Ich freue mich über einen regen Austausch!

8 Comments

  • Klasse Artikel liebe Andrea. Ich freue mich so für Dich, dass Du Dich auf Palma so gut eingelebt hast und dort eine neue Heimat, die Dich beflügelt gefunden hast. Die Gesetze des Universums zu beachten ist extrem wichtig. Schön, dass Du das mit dieser wertschätzenden Zusammenfassung noch einmal in Erinnerung gerufen hast. Ich wäre Montag gerne beim Webinar dabei, bin aber da bereits anders verplant. Gibt es dazu eine Aufzeichnung.

    • Andrea

      Reply Reply 9. Mai 2017

      Ja die Aufzeichnung ist immer dabei. Danke für dein Feedback 🙂
      Lieben Gruß
      Andrea

  • Erika

    Reply Reply 4. Mai 2017

    Liebe Andrea, ich hab den Artikel verschlungen. Einfach wunderbar. Danke dafür. Herzensgrüsse aus Wien, Erika

    • Andrea

      Reply Reply 9. Mai 2017

      Ach schön, dass du ihn genießen konntest. Mir macht das Thema momentan unglaublich Freude und werde noch mehr dazu schreiben.

      Eure Feedbacks bestätigen meinen neuen Fokus 😉 Danke auch dafür!

      Lieben Gruss nach Wien
      Andrea

  • Sonja Ammerahl

    Reply Reply 30. Juli 2017

    Liebe Andrea, deine Seite hilft mir gerade ungemein weiter, danke dafür. Erkenne meine Hochsensibilität und erwache, wie aus einem bösen Traum. Vielen Dank für die wertvollen Tipps. Arbeite an der Umsetzung. Liebe Grüße, Sonja

    • Andrea

      Reply Reply 27. August 2017

      Das freut mich sehr, viel Erfolg!

  • Andreas

    Reply Reply 26. August 2017

    Lieeb Andrea,
    wirklich beeindruckend und sehr inspirierend! Tausend Dank!!! Genial, wie du dein Haus manifestiert hast. (-; Ich ertappe mich immer wieder in begrendzenden Gedanken, anstatt einfach mal zuzulassen, dass das Universum alles kann… Ich fühle mich sehr ermutigt und bestärkt von deinen Worten!

    • Andrea

      Reply Reply 27. August 2017

      Es ist ein tägliches Training, lieber Andreas. Jetzt habe ich auch noch meinen Traummann auf diesem Wege gefunden. 😉 Bin selbst ganz platt. Schön, wenn ich dich inspirieren konnte.

Leave A Response

*

* Denotes Required Field