Sichtbarkeit ist nichts für Angsthasen

Die größte Hürde, die du in einem Onlinebusiness überwinden darfst, ist die Angst vor Sichtbarkeit.

Fast jede meiner neuen Kundinnen berichtet, dass sie Angst hat,

  • in den sozialen Medien bewertet, kritisiert oder gar diffamiert zu werden,
  • in Webinaren nicht das Richtige zu sagen,
  • zu wenig Wissen zu haben, das sie weitergeben kann,
  • nicht genug Ausstrahlung zu haben,
  • Blackouts vor der Kamera zu haben oder
  • nicht auf den Punkt zu kommen

 

Die Wurzeln dafür liegen tief, stammen aus ihrer Kindheit, dem vorherigen Berufsleben und früheren Leben. Unsere C-Situation trägt auch noch dazu bei, dass alte Ängste hochkommen, die dich einfach nur von deiner wahren Größe ablenken wollen. Das ist m.E. sehr zu begrüßen, denn so kannst du sie dir anschauen.

Triff eine neue Wahl und löse Deine Handbremsen

Die gute Nachricht ist, dass du die Wurzeln ein für alle Mal ziehen und eine neue Wahl treffen kannst. Wenn alle Handbremsen gelöst sind und du ganz tief drinnen weisst, wer und was du bist, machst du dir keine Gedanken mehr, wie du auf andere wirkst. Du ziehst deine Wunschkunden magisch an und zwar die, die dich 100% wertschätzen.

Wie du das machst, erzähle ich dir im folgenden Video:

 

 

 

Den Live Call zum Thema “Wie du ins Tun kommst und dich nicht mehr ablenken lässt“, in dem es auch um die Angst vor Sichtbarkeit ging, haben wir dir hier noch einmal als Blogartikel zusammengefasst.

 

1. Warum haben wir überhaupt Ängste?

Keine Fehler machen

Im Grunde wollen wir geliebt werden und Anerkennung für das, was wir sind und was wir in die Welt bringen wollen. Dahinter steckt auch der Wunsch, „richtig“ zu sein bzw. alles richtig zu machen. Wir wollen keine Fehler machen. Wenn du diese Ängste ablegen möchtest, dann darfst du lernen, Bewertungen zu empfangen. Negative Bewertungen kommen vor. Doch vergiss darüber nicht, wie oft du schon für Deine Arbeit anerkannt und gelobt wurdest. Und ganz ehrlich, du kannst nicht Jedem gefallen.

 

Everybodys Darling is everybody Depp. Zeig dich genau so wie du bist!

Dazugehören

Wir wollen dazu gehören und nicht ausgegrenzt werden, damit wir ausserhalb des Stammes nicht verhungern. Dahinter stecken „Urängste“ und erneut das Bedürfnis „richtig„ zu sein. Die Angst vor Ablehnung ist eine uralte, tief in unseren Zellen verwurzelte Angst, aus der Gruppe ausgeschlossen zu werden. Der Wunsch nach Zugehörigkeit steckt tief in unseren Genen. Auch die Angst vor dem „Sterben“ ist dahinter verborgen. Wenn wir nicht Teil der Gruppe waren, ausgestoßen wurden, drohte uns im schlimmsten Fall der Tod.

Doch wir leben nicht mehr in der Steinzeit. Mache dir bewusst, dass wir in unserer heutigen Gesellschaft auch allein überleben könnten und dass es immer Menschen geben wird, die uns bedingungslos lieben.

All unsere Ängste melden sich immer dann automatisch, wenn wir etwas neues wagen. Denn dann müssen wir uns aus unserer Komfortzone heraus trauen. Ängste wollen uns ablenken und kleinmachen. Bitte mach dir immer wieder bewusst: Angst ist nicht real. Angst basiert auf deinen vergangenen Erfahrungen und ist lediglich ein Ablenkungsimplantat.

Angst ist nicht real, sondern nur eine Illusion. Oft sind es Geschichten, die du von anderen abgekauft hast.

2. Voraussetzung für Mut im Business

Wenn du dich und deine Erfahrung anerkennst, bringt dich das aus der Angst. Und das Wissen, wer du bist und was du bist und wie du wirkst. Wenn du immer nur versuchst, es allen recht zu machen, dann verbiegst du dich und trennst dich von der Energie ab. Sei du selbst, so wie du bist. Dafür wiederum braucht es dein Verbundensein mit deinem Hohem Selbst und deine totale Präsenz mit Allem.

Immer dann, wenn du versuchst alles richtig zu machen, killst du deine Kreationsenergie und dein Perfektionismus killt die Energie. Mache Fehler und lerne draus.

Um aus der Angst herauszukommen, fang bei dir selbst an. Finde heraus, was dein WARUM ist, deine Vision. Erkenne dich dafür an und dann gehe einfach los. Selbst wenn du Angst verspürt. Das ist in Ordnung. Mach es trotzdem!

Hinter deiner Angst liegt dein größtes Potenzial.

3. Wie erkennst Du, wer und was Du bist?

Hinter all den Ängsten steckt deine Genialität.

Vielleicht fragst du dich: „Wie kann ich mit diesen Themen rausgehen, wenn ich selbst da noch feststecke?“

Du hast dich schon länger damit beschäftigt und sicher mehr Wissen auf dem Gebiet als die Menschen, die dir folgen. Tu es einfach und durch das Tun heilst du dich selbst dabei.

Sei radikal ehrlich mit dir.

Hast du schon ein tägliches Ritual?

Es braucht Routinen und Rituale für neue neuronale Bahnen im Gehirn für ein anderes Denken. Entwickle unbedingt eine tägliche Schreib-Routine mit positiven Sätzen. Du kannst Deine Wünsche, positive Affirmationen oder Dankbarkeit ausdrücken, indem du diese Worte jeden Tag schreibst, sprichst, liest oder dir anhörst.

Meditiere regelmäßig, verbinde dich mit der Natur und vertraue deinen inneren Bildern. Vertraue deinen Impulsen sofort und zerdenke nicht alles. Das Bauchgefühl ist nicht entscheidend, denn dort agiert dein Unterbewusstsein und da liegen die alten Erfahrungen und somit auch Ängste.

Triff deine Wahl mit dem Herz, nicht aus dem Bauch heraus.

Spüre in dich hinein. Wenn dir das Herz aufgeht, bringt es dir Freude. Deine Freude fühlt sich leicht an und dann ist das dir richtige Wahl.

Du kannst erst dann erkennen, wer und was du wirklich bist, wenn du alte Verstrickungen, zum Beispiel mit Familienangehörigen löst. Oft sind auch das Gründe für deinen Perfektionismus und deine Angst vor Ablehnung und der Angst etwas nicht richtig zu machen. Finde heraus, was wirklich Deine Angst ist. Hast du vielleicht nur etwas von anderen Personen übernommen, eine andere Geschichte abgekauft?

Wenn du dich zurückhältst, kreiert das nicht mehr für dich oder für andere, sondern du richtest die Energie nur gegen dich. Unsere Ängste sitzen in unseren Zellen, in unserem Energiesystem, in unserem Körper. Es ist sogar richtig gut, wenn sich deine Ängste zeigt, denn dann können wir sie auflösen. Schau dir deine Ängste an und beginne damit, sie abzuarbeiten. Wie Zwiebelschalen Schicht um Schicht abtragen. Im Kern wirst du dann spüren, wer du wahrhaftig bist. Dafür musst du gnadenlos ehrlich mit dir sein.

4. Angst, die Technik nicht zu beherrschen

Ängste und Bedenken, du könntest die Technik nicht zu beherrschen ist eine Ausrede. Die Technik kannst du lernen oder du kannst sie delegieren. Es gibt Dienstleister, Coaches oder eventuell deine Teampartner, von denen du dir helfen lassen kannst.

5. Angst vorm Verzetteln

Mach dir eine Mindmap, was du sagen willst. Sortiere dich und bereite dich gut vor. Dann hast du deinen „roten Faden“ und brauchst keine Angst vor einem „Blackout“ haben. Erzähle authentische Geschichten von Klienten oder von dir. Du bist hier so emotional und berührend, dass es keine fixe Struktur braucht. Und du wirst die Menschen in deinen Bann ziehen.  Weniger ist mehr, doch bleib kontinuierlich dran und vor allem bei Deiner Positionierung für einige Monate, bevor du die Flinte gleich wieder ins Korn wirfst, weil zu wenige Menschen liken.

6. Angst, dass es dein Angebot schon am Markt gibt

Kennst du diesen Gedanken? Ja, vielleicht gibt es das schon alles, aber keine macht das so wie du, weil du einzigartig bist.

Sei ganz du selbst.

Ich denke mir auch immer wieder, das hab ich doch schon xmal erzählt. Ich arbeite auch nur mit den universellen Gesetzen und die gibt es auch schon immer. Doch die Menschen da draußen brauchen dein Wissen, deine Fähigkeiten und deine Erfahrungen. Und sie brauchen Menschen, von denen sie diese Dinge empfangen können. Ein und das selbe Thema kann immer wieder neu aufgezogen werden. Wenn du einzigartig bist, dann bist du ein unerschöpflicher Quell und dann brauchst du nicht dauern was neu erfinden.

Gehe auf deine Kunden ein und beziehe sie ein. Frage sie, was sie sich von dir wünschen und frage dich, wie du ihnen ein Beitrag sein kannst. Und dann liefere Ihnen ein unwiderstehliches Angebot, zu dem sie nicht Nein sagen werden!

Wenn du deine Ängste und Zweifel ein für alle mal loswerden und kraftvoll mit deinem Business aufs nächste Level hüpfen möchtest, dann ist unser Energize Programm etwas für dich. Hier kannst du jederzeit an Bord kommen!

 

Mit einem Klick auf das Bild oder auf diesen Link bekommst du mehr Informationen dazu.

Herzliche Grüße

Andrea

Leave A Response

3 × 1 =

*

* Denotes Required Field