Wie du dich als vielbegabter Scanner authentisch positionierst

Wie positioniere ich mich als Coach scharf und authentisch für eine Problemlösung am Markt?

Nahezu täglich stellen mir meine neuen vielbegabten Scanner-Klienten diese Frage “Verdammt! Andrea, ich habe so viele Ideen und Talente und ich liebe sie alle. Ich bekomme das nicht hin. Ich tue mich da so schwer.”

Gesundheitsförderin und Potenzialfinderin Alexandra Schollmeier ging es vor einem Jahr auch so, bevor sie mit mir an ihrer Positionierung, ihren Programmen und ihrem Mindset arbeitete. Heute bekommt sie eine Firmenanfrage nach der anderen. Sie macht inzwischen einfach ihr Ding, ohne groß darüber nachzudenken und es läuft. Privat- und Firmenkunden unterstützt sie in verschiedenen Premium Programmen dabei, sich selbst gut zu managen und ihren Flow zu genießen.

Schau dir hier ihre Erfolgsgeschichte an:

 

 

Seine eigene authentische Positionierung zu finden ist m.E. ein sehr individueller Weg. Dafür gibt es keine Patentlösung. Man könnte sogar sagen, dass die Wege dort hin so vielfältig wie deine Ideen und Talente sind. Was aber ein Fakt ist, ist, dass sich am Markt zu positionieren ein sich wandelnder Prozess ist und dass man alle paar Monate seine Wunschkunden noch einmal genau unter die Lupe nehmen darf.

Meinen Coaching-Klienten mit vielen Facetten und fettem Methodenkoffer hilft häufig, erst einmal ihre Expertise in ihren Premiumprogrammen abzubilden und für das Programm einen Markt zu finden, bevor sie sich mit ihrem gesamten Business festlegen und das Gefühl eines Käfigs haben. Das TUN und Ausprobieren verschiedener Konzepte nach dem Lust- und Freude-Faktor bringt dich dann allmählich auf die richtige Spur. Und das liebt die Scannerpersönlichkeit. Sie will sich erkunden und neue Business-Felder erschließen.

So war es auch bei Alexandra. Noch einmal zusammengefasst Alexandras Schritte in ihr buntes Traumbusiness, das sie inzwischen liebt:

Sie hat

  • ihre Berufung und ihre Werte glasklar bestimmt und dazu passende Zielgruppen ermittelt
  • so ihr Traum-Business von innen heraus entwickelt und keine Blaupause von Anderen übernommen
  • in Projekten gedacht und mehrere Premium-Programme für diese Zielgruppen kreiert
  • die Schnittmenge der verschiedenen Zielgruppen gefunden und daraus das Dach ihres Business abgeleitet
  • die Idee losgelassen, dass sie nur ein Problem löst und sich damit positionieren muss
  • ein starkes Mindset mit sehr viel Mut für ihr erfolgreiches kreatives Business entwickelt
  • und dann EINFACH GEMACHT mit FOKUS
  • Mut und Spass daran gehabt, auszuprobieren

 

Wenn du noch mehr solche Erfolgsgeschichten miterleben und dich inspirieren lassen willst, dann komm in meine Facebook Gruppe “Funkeln statt funktionieren” und lass dich live coachen.

Am 12.06., um 19:00 deutsche Zeit gibt es wieder einen Live Call zum Thema authentische Positionierung für Scanner.

Bring deine Positionierungs-Ideen mit und wir reden darüber!

Ich freue mich auf dich!

Herzliche Grüße

Andrea

Leave A Response

4 + 4 =

*

* Denotes Required Field