Wie komme ich mehr ins Tun und lasse mich nicht mehr ablenken?

Du schiebst und schiebst die Dinge vor dir her und kommst nicht ins Tun. Eigentlich würden dir deine neuen Ideen mega Freude machen, aber du lässt dich gerne durch Must Do`s davon ablenken. 

Ich habe mir immer erzählt: “wenn mein Business von alleine läuft, dann nehme ich mir die Zeit und Muse zum Schreiben”. Hab ich mir dann wohl so kreiert . Denn es läuft gerade gefühlt wie von selbst. Mein Kalender ist mit Einzelcoachings und Gruppencalls bis zu meinem Sommerurlaub super gebucht. Gerade deshalb gönne ich mir im Juni eine Auszeit, um beim Wandern im Norden unserer Insel Energie zu tanken und zu schreiben. Einfach nur am Strand liegen war noch nie mein Ding. Ein Scanner will immer kreieren.

Ich mache immer mehr die Erfahrung, dass es Auslöser braucht, um für gewisse Projekte in den Schwung zu kommen. Prokastination (Aufschieberitis) gibt es für Hochsensible oder Humanoids (nach Access Consciousness) nicht wirklich. Diese Trigger wahrzunehmen und sich zu erlauben, daraus etwas zu kreieren, ist die wahre Kunst, permanent zu kreieren.

Im folgenden Live Call habe ich erklärt, welche Auslöser es sind,

  • die dich in den Flow bringen und dein Business stetig wachsen lassen können.
  • wie du durch Fragen und Wahlen das Ganze für dich beschleunigen kannst
  • Wie mehr ins Tun kommst und dich nicht mehr vom Umfeld oder von dir selbst ablenken lässt.

 

Hier alle Informationen aus dem Live Call noch einmal zusammengefasst:

Sei dir bewusst, es gibt heruntergebrochen nur zwei Gründe für Deine Ablenkungen und warum du noch nicht richtig in Deinem Flow bist: entweder Du bist zu faul oder Du bist zu feige. Überspitzt gesagt natürlich, aber wahr. Deshalb kommst du nicht ins Tun. Die Gründe dafür können bewusst oder auch unbewusst sein.

1. Grund: Faulheit = fehlende Motivation

Mit einer klaren Vision, einem großen Warum und starkem Commitment bist du voller Motivation und kommst von ganz allein ins Tun. Wenn es dir keine Tränen beim Aussprechen deiner Vision in die Augen treibt, ist sie nicht stark genug. 

In dem Fall prüfe bitte für dich, ob du tatsächlich Deine Berufung lebst.

Stell Dir die Frage: Welche Information fehlt mir noch, damit ich weitergehen kann?

Wenn du das Gefühl hast, dass es Faulheit ist, fehlt dir die intrinsische Motivation (der innere Antrieb). Du bist nicht entschieden genug, nicht motiviert genug, weil du das Gefühl hast, du tust nicht das Richtige.

Menschen, die zu 100% das tun, was sie lieben, haben dieses Funkeln in den Augen. Sie brauchen keine Anstupser von aussen. Die Berufung zu finden und eine Vision zu entwickeln ist ein Prozess. Und den leitest du ein, wenn du einfach mal einen Schritt machst, ohne gleich wieder alles in Frage zu stellen. Probier dich aus!

Menschen, die ihre Berufung leben, hören nicht auf, weiter zu machen, auch wenn es mal holprig wird. Wenn Widerstände auftreten – und sie werden auftreten, mach dich bitte nicht falsch dafür. Sonst kehrst du zurück in deine Komfortzone. Entwicklung findet außerhalb deiner Komfortzone statt. Also trau dich, die Käfigtür ist offen. Für jeden. 

Vielleicht entspricht das, was du tust, einfach noch nicht deiner maximalen Freude?

Fragen und Wahlen können das Ganze für dich beschleunigen:

Stell dir Fragen:

Was kannst du heute tun, was kannst du deinem Leben hinzufügen oder was kannst du weglassen, damit es dir richtig Spaß macht?

So kommst Du Deiner Berufung und Deiner Bestimmung Schritt für Schritt näher.

Wenn wir dir hier ein Beitrag sein können, dann schau mal hier in meinen Onlinekurs “Berufung finden und Unternehmermindset”

 

2. Grund - Feigheit = Angst 

Mit Feigheit ist die Angst zu scheitern gemeinst. Vielleicht hast du auch Selbstzweifel, die Angst nicht gut genug zu sein, nicht die richtige Zielgruppe anzusprechen.

Angst ist eine Ausrede, denn sie ist nicht real. Angst ist immer eine Ablenkung, um dich feststecken zu lassen und um dich kleinzuhalten

Beispiel: Du bist noch in einem festen Job und willst parallel Dein Business aufbauen. Stellst du dir oft die Frage: Wann soll ich das denn das alles machen?

Sicher hast du schon davon gehört, dass deine Gedanken deine Realität kreieren. Mit diesen begrenzenden Gedanken killst du die Kreationsenergie. 

Du darfst diese Ablenkungen erkennen. Mach dich nicht falsch dafür.

Geh in die interessante Ansicht!

"Interessante Ansicht, was ich mir gerade kreiert habe… auch diese Herausforderungen. Nachdem du erkannt hast, dass du die Dinge jederzeit neu denken kannst, kannst du auch eine neue Wahl treffen.

3. Bist Du bereit, alles zu tun was gebraucht ist, um der Energie zu folgen?

  1. Schritt: Dein Commitment
  2. Schritt: Deine Wahl treffen
  3. Schritt: Ins Tun kommen und umsetzen

 

4. Fragen eröffnen Möglichkeiten

Prokastination (Aufschieberitis) gibt es für Hochsensible oder Humanoids (nach Access Consciousness) nicht wirklich.

Stelle Fragen:

  • Welche Info fehlt dir noch, um das Projekt zum Laufen zu bringen?
  • Was ist heute wichtig?
  • Was kannst du deinem Business hinzufügen oder wegnehmen, damit es wieder Spaß macht.

Damit beschleunigst du deine Prozesse und bringst dich selbst in den Flow.

 

Hast du das Gefühl, du verzettelst dich oft?

Du bist die Chefin, du machst die Regeln nach aussen UND nach innen, denn du bist für Dich verantwortlich,. Also bestimmst nur DU, wann du wann was arbeitest. Lege dir beispielsweise bestimmte Tage pro Woche für Klienten, Kreation und Konzeption fest.

 

5. Weitere Ablenkungsimplantate

Neben Angst gibt es übrigens noch weitere Ablenkungsplantate und subtile Widerstände.

  • Eine zu starre Zielsetzung begrenzt den Raum der Möglichkeiten. Sie ist wie die Wahl, dass es nur diesen einen Weg gibt. 
  • Wenn du zu stark den Fokus halten willst, verkleinerst du dich, denn du folgst dann nicht mehr der Energie.
  • Der größte Saboteur bist immer du selbst, weil du dich zu viel bewertest und richtig sein willst.
  • Karmische Verstrickungen aus früheren Leben können für Ablenkungen sorgen
  • Entitäten oder Fremdenergien können Ablenkungen sein

Erkenne diese Ablenkungen, löse sie auf und triff eine neue Wahl. Nur Ehrlichkeit mit dir selber bringt dich hier wirklich weiter. Ausreden sind Lügen.

Schau dir ganz genau an und sei schonungslos ehrlich mit dir, wo du in deinem Business faul oder feige bist.

Wo erzählst du dir Geschichten? Ich finde immer wieder welche bei mir. Wenn ich sie aufgelöst habe, läuft mein Alltag noch leichter und noch leichter und noch leichter. ...

Wenn du das Ganze mal unter die Lupe nehmen und loslassen willst, wäre sicher unser  Energize Your Business & Your Life Programm ein großer Beitrag für dich.

 

Hier findest du mehr Details dazu.

Schreib uns einfach über das Kontaktformular und wir unterhalten uns über deine momentanen Herausforderungen.

Hab einen wundervollen Tag

Deine Andrea

Leave A Response

siebzehn − 16 =

*

* Denotes Required Field