Kunden gewinnen – schnell und nachhaltig über Vertrauen

Mit Leichtigkeit und effizient Kunden zu gewinnen ist nicht schwer. Authentisches, erfolgreiches Marketing muss keine Unsummen kosten. Ich werde oft von meinen Kundinnen gefragt, wie sie teure Werbung bezahlen sollen, wenn sie noch nicht genügend Einnahmen haben. Doch es gibt Alternativen zu teuren Werbekampagnen. Diese funktionieren vor allem gut, wenn Du sie mit energetischem Marketing verbindest. 

Warte nicht zu lange, sondern lege jetzt direkt mit Deinem Business los. Dies ist möglich, wenn Du gezielt auf Deine Kunden eingehst und weißt, wo Du sie abholen kannst. So schaffst du es auch mit einem kleinen Budget schon Wunschkunden anzuziehen.

Wenn du dir auch noch vor der Sommerpause Neukunden wünschst, dann schau dir das folgende Video an, denn in diesem Live-Call spreche ich darüber, wie

  • du Schritt für Schritt durch deine Authentizität Vertrauen aufbaust
  • Begeisterung für deine Programme weckst
  • welche Sommeraktionen du starten kannst
  • wie du Instagram, Facebook, Youtube und LinkedIn dazu nutzt, sichtbar zu werden
  • wie du gelassen, ethisch und ohne Druck verkaufst

 

 

Verkaufen und Kundengewinnung beginnt bei deiner Sichtbarkeit. Begeistere Menschen für deine Person, indem du aus vollstem Herzen sprichst oder dich so zeigst, wie du bist. Sei echt – bei allem, was du tust, sagst und zeigst.

1. Vertrauen aufbauen

Vor dem Verkaufen ist es wichtig, Vertrauen aufzubauen: Das geschieht durchs Tun, durch live gehen und damit deine potentiellen Kunden sehen, welche Wirkung deine Arbeit hat. Strategien, die dafür bei mir super funktionieren, sind u.a. meine Facebook-Gruppe, meine Webinare und die Challenges oder Workshops, die ich immer wieder anbiete. So kannst du zu einem speziellen Thema richtig in die Tiefe gehen und zeigen, welches Expertenwissen du zu bieten hast und was du alles drauf hast.

2. Webinare und Workshops

Du kannst zum Besipiel Webinare oder Workshops geben – mit Skript und Email-Serie und Hausaufgaben für jeden Workshop-Tag. Gehe im Webinar in einen persönlichen Austausch mit den Teilnehmern und stelle auch zwischendurch immer wieder persönliche Fragen. Gehe direkt auf sie ein. So fühlen sie sich „abgeholt“.

Halte gerade am Anfang ein Angebot mit kleinem Preis bereit als Teaser und erwähne, dass du auch ein großes Programm anbietest. Sende drei Verstärker per Email raus.

Ein weiteres ähnliches Marketing Tool ist ein bezahlbarer Minikurs, wie z.B. ein Live Workshop über Zoom von 90 min oder ein 3 stündiges Training oder ein Wochenend-Bootcamp bis zu max. 390 EUR. Die Hürde für den Einstieg sollte nicht zu groß sein. Ich habe früher ein konkretes Strategiegespräch von 60 min zu einem Preis von 290,– EUR angeboten. Wichtig ist, dass du ein konkretes Ergebnis versprechen kannst: z.B. einen Blockaden-Durchbruch, wirkliche Klarheit über die nächsten Schritte und einen Masterplan oder einen konkrete Launchstrategie, eine Beziehungsanalyse, ein numerologisches Reading, etc.

3. Himmel und Hölle Deines Kunden

Alles wovon Du in Deinen Marketingtexten schreibst und was Du in Deinen Videos erzählst, soll den Kunden genau dort abholen, wo er steht. Er soll das Gefühl bekommen, dass Du ihn wirklich verstehst – erst dann sieht er Dich auch.

Du beschreibst erst die Hölle, den Schmerz Deines Kunden, dann den Himmel. Der Himmel ist seine Lösung, die Lösung seines Problems.

Je detaillierter Du das machst, desto besser wirst Du den Kunden ansprechen können. Gute Sätze sind hier z.B. : „Kennst Du das auch, dass Du… „ oder über einen Fakt wie „Deine Facebookgruppe ist lahm, sie beteiligt sich nicht an dem Dialog.“ Oder „Du hast das Gefühl, …”

Um ihn besser zu verstehen, kannst Du ihn ganz konkret auf Facebook fragen. Stelle Umfragen auf Deiner Seite oder in eine Gruppe, wenn Du schon eine hast. Frage Deine Gruppenmitglieder, in dem Du verschiedene Auswahlmöglichkeiten anbietest.

Deine Umfragen sollten gezielt sein, Du solltest ganz tief in das Thema reingehen. Du kannst Punkte vorgeben, die recht spezifisch sind. Durch die Fragen können die Leute später in Deiner Gruppe schon gecoacht werden.

Sei auf jeden Fall ehrlich und zeige Dich authentisch. Wenn Du noch keine Erfolgsgeschichten von Klienten hast, dann erzähle Deine eigene Geschichte, um einen Widerstand vorweg auszuräumen und ihm dabei aufzeigen, was du erreicht hast, obwohl du es dir selbst nicht hättest träumen lassen.

Denn Du wirst in 90% der Fälle mit dem arbeiten, was Du selbst überwunden hast. Wenn Du Deine eigene Geschichte erzählst, wirst Du anderen Menschen Hoffnung machen, dass sie auch ihre Probleme überwinden können und sie ermutigen, ein Gespräch bei Dir zu buchen.

4. Werde aktiv mit einer Facebook-Gruppe

Wenn du noch nicht soviel Erfahrung hast, starte am besten mit einer Facebook-Gruppe. Das ist einfach und unkompliziert.

In Gruppen kannst Du sehr gut Live Calls als Coachings anbieten, damit Deine Kunden Lust haben, in die Gruppe zu kommen. Du hast hier einen geschützten Rahmen, in dem Du immer wieder live gehen kannst.

Wichtig ist die Regemäßigkeit in Deinen Aktivitäten. Gehe mindestens einmal in der Woche live. Sammel Fragen dazu ein im Vorfeld, um den Kern der Kunden zu treffen. Vor allem wirst Du so auch als Experte ernstgenommen.

Geh auf Fragen ein, die während der Session kommen und beantworte sie direkt. Beantworte auch alle Fragen, die im Vorfeld gestellt wurden. Ein Live sollte mit dem Thema direkt auf den Punkt kommen, damit die Zuschauer auch bleiben.

Du solltest Dir Themen überlegen, die interessant sind, Aufgaben für die Teilnehmer und auch jeden Tag in die Gruppe gehen um zu sehen ob Fragen gestellt wurden, Kommentare gegeben oder ähnliches.

Eine Gruppe ist relativ viel Arbeit – das kann allerdings auch eine Assistentin machen. Wichtig ist, dass Du in Interaktion mit den Teilnehmern bleibst.

Überlege dir, welche Themen du tageweise durchgehen kannst und welches Resultat deine Comunity pro Tag erhält.

Suche Dir einen knackigen Titel, um Interessenten für deine Gruppe zu gewinnen. Der Name Deiner Facebook-Gruppe und der Name des Titels Deines Business sollte das Hauptresultat und die Lösung Deiner Arbeit enthalten.

Mein eigener  Claim “Funkeln statt Funktionieren” steht bei mir auf der Fanpage, aber auch in der Facebookgruppe. Andrea Randt ist sogar für einige schon der Funkelcoach – das hat sich eingebrannt. Genau das soll mit Deinem Branding geschehen.

In den Gruppen ist wichtig, dass Du eine Gruppenbeschreibung machst, die sehr ausführlich ist. Stelle Deine Positionierung dar, Deinen Du-Pitch, erkläre was genau zu erwarten ist, was die Interessentin bekommt. Welches Coaching, welche Inhalte können sie erwarten. Stelle Regeln auf, die ganz klar sind, z.B. dass keine Werbung erlaubt ist.

5. Veranstalte eine Challenge, um Reichweite zu gewinnen

Wenn du noch am Anfang eines Online Business stehst, deine Email-Liste aufbauen und schnell an Reichweite gewinnen möchtest, ist eine Challenge eine wunderbare Möglichkeit dafür.

Eine Challenge ist eine kostenfreie Mini Coaching/Training-Woche mit leicht lösbaren Aufgaben an aufeinander folgenden Tagen zu einem spezifischen Thema für eine bestimmte Zielgruppe. Die Gruppe kann sehr gut durch eine Challenge angekurbelt werden. Du gehst jeden Tag live und gibst auch Aufgaben. Es ist wie eine „Miniwebinarwoche“ – Du könntest die Aufgaben auch per Mail versenden. Im Live wirst Du dann helfen, die Aufgaben zu lösen und zeigst Deine Expertise. Nebenbei kannst Du Dein Programm verkaufen – bzw. die Interessenten zu ihrer Entscheidung führen, die sie lieben.

Wenn Du noch keine Gruppe hast, dann kannst Du auch mit einer Challenge Menschen in die Gruppe holen. Mit einem Video auf Deiner Fanpage kannst Du eine Gruppe bewerben.

6. Schalte eine Facebook Werbeanzeige

Für Facebookanzeigen musst Du wieder deinen Wunsch-Kunden sehr gut kennen. Hier ist der Kundenavatar, über den ich immer wieder spreche, sehr wichtig – die Kunden werden in der Werbung genau angesprochen. Ein Call-to-Action sollte immer in der Anzeige vorhanden sein und Deine Kunden gezielt in Aktion bringen. Der Call-to-Action ist ein Button mit einer Handlungsaufforderung, denn Menschen brauchen konkrete Anweisungen.

Auch lockere Live-Videos können später für eine Werbeanzeige verwendet werden.

Gute Posts kannst du später immer eine Werbeanzeige werden, indem Du einen Auto-Booster einbaust. Wenn du wissen willst, wie das geht, sprich mich an. Du solltest Dich dringend in das Thema “Texten von Werbeanzeigen” einarbeiten. Dies lernen meine Kundinnen erfolgreich in meinem Traumbusiness Programm. Die Texte sollten so gut geschrieben sein, dass Deine Kunden magnetisch angezogen werden.

7. Die richtige Mischung aus Werbung und Mehrwert

Du musst nicht erst eine Landingpage haben und einen Verkaufs-Funnel. Wichtiger ist, dass Du sofort ein Angebot machst. Ein wenig Zeit-Druck zu machen ist sehr gut. Du musst keine Sorge haben oder Dich zurückhalten. Denn: Tust Du es nicht, wird es ein anderer tun, er wird dann mit ähnlichen Angeboten Deinen Kunden abwerben.

Wichtig ist eine gute Mischung aus Werbung und Mehrwert.

Deshalb achte darauf: Deine Kunden sollten nie das Gefühl haben, dass Du nur verkaufen möchtest. Es ist wichtig, dass Du wertvollen Content einstreust, um wirklich zu  helfen.

Vielleicht möchtest du dir auch ab und zu Interviewpartner einladen – so stiftest Du ebefalls Mehrwert. Suche Dir Partner, die gut zu Deinem Business passen oder es gut ergänzen. Das ist wunderbar für Deine Mitglieder und Ihr beide pusht Euch gegenseitig.

 

Wenn du mehr erfahren möchtest, wie du dich endlich authentisch und großartig am Markt zeigen willst – so wie du bist, verletzlich und ehrlich, dann ist unser Energize Programm etwas für dich. Hier kannst du jederzeit an Bord kommen!

 

Mit einem Klick auf das Bild oder auf diesen Link bekommst du mehr Informationen dazu.

Wenn du mehr zu unseren Programmen erfahren möchtest und dich für ein Coaching-Programm mit mir interessierst, dann komm zu uns in ein Strategiegespräch: https://andrea-randt.de/kontakt

 

Wir freuen uns auf dich
Andrea Randt & Team

Leave A Response

siebzehn + neunzehn =

*

* Denotes Required Field