Die Angst sich zu zeigen und wie du sie als sensitiver Coach überwindest

Um ein erfolgreiches Business aufzubauen ist es notwendig, dass du die Angst dich zu zeigen, überwindest. Sichtbar zu werden bedeutet auch verletzlich zu sein, angreifbarer zu werden. Ich werde oft von meinen Kundinnen gefragt: “Andrea, energetisches Marketing und dadurch sichtbar zu werden ist ja gut und schön, aber ich habe Angst vor einem Shitstorm, wie kann ich denn damit umgehen?”

Ein Shitstorm ist tatsächlich wie ein Sturm. Andere Menschen sehen Dich und beginnen, Dich zu bewerten, schleudern Dir ihre Ansichten entgegen. Sie kippen ihren Müll über Dir aus, meist sogar öffentlich. Das ist ein Prozess der vielen Angst macht. Ich möchte Dich ermutigen, dennoch mit Deinem Business loszulegen. Dies ist möglich, wenn Du gezielt Deine Ängste angehst und transformierst. So schaffst es dem Sturm zu trotzen und Dein Business auf gesunde Füße zu stellen und sichtbar zu sein.

Wie genau und mit welchen Methoden Du Deine Themen transformieren kannst, wie Du es schaffen kannst, die Angst vor der Sichtbarkeit zu transformieren, erzähle ich in diesem Live Call in meiner Facebook Gruppe Funkeln statt funktionieren:

 

Hier fasse ich die Strategien nochmals zusammen:

Was ist Shitstorm?

Shitstorm ist also etwas, das gegen Dich gerichtet ist und in der Öffentlichkeit von Menschen ausgetragen wird, die sich minderwertiger fühlen als du. Sie sehen dich in deiner Einzigartigkeit und beginnen, Dich zu bewerten und Dich regelrecht schlecht zu machen. Meist ist Neid im Spiel, wenn du etwas hast, was sie nicht haben. Es triggert sie.

Merke dir bitte: Menschen beschuldigen dich nur dessen, was sie selbst tun. Bewertungen sind Lügen, die Menschen verwenden, um dich kleiner zu machen.

Was ist die Motivation, Menschen zu erniedrigen?

Dies sind meist Menschen mit einem geringen Selbstbewusstsein, die nicht reflektieren können, dass sie selbst das Problem sind. Sie werten sich damit auf, wenn sie andere versuchen, klein zu machen und Lügen über sie zu erzählen. Sie fühlen sich dann besser. Das zeigt im Grunde nur etwas über das Gefühl, dass sie sich selbst gegenüber haben. Sie bewerten sich selbst, halten sich selbst für nicht wertvoll. Meist haben die Menschen, die bewerten, viele eigene Themen, ihre Dramen, die sie haben, die sie auf dich projizieren. Sie möchten Recht haben und alles kontrollieren.

Es gibt Menschen, die gar nicht in der Lage sind, solche Dinge zu reflektieren. Sie bewerten negativ und haben gar keine Idee, dass dies alles im Grunde mit dem anderen nichts zu tun hat. Es hat überhaupt keinen Sinn, mit diesen Menschen zu diskutieren. Dich zu rechtfertigen würde es nur noch schlimmer machen, da du auf diese Weise Energie hineingeben würdest. Dich zu verteidigen würde sehr viel Kraft kosten.

Erster Schritt: interessante Ansicht

Am besten ist es also, nicht in den Widerstand zu gehen, sondern das Gewitter durch Dich durchrauschen zu lassen.

Wenn dir so etwas geschieht, sage dir: Aha, interessante Ansicht, die die Person da hat. Das ist eine interessante Wahl, die sie getroffen hat.

Wenn du in der interessanten Ansicht bist, bist du weder in Übereinstimmung noch im Widerstand. Wie du bist, wie du sein sollst, was die anderen über Dich denken oder von dir wollen: lass es so stehen. Gehe nicht dagegen an und stimme auch nicht zu. Damit geht der Sturm um dich herum, du nimmst den Menschen den Wind aus den Segeln. Du bist oft nur der Statist in dem Film der Menschen, die dich angreifen. Das, was hier geschieht, hat überhaupt nichts mit dir selbst zu tun. Sobald du dir dies klar machst, kannst du mit der Situation besser umgehen.

Ich arbeite hier mit den Tools aus Access Consciousness®, vor allem mit den Clearings inkl. Clearing Statement. Du kannst es googeln, wenn du mehr darüber erfahren möchtest. Alle Bewertungen und Ansichten, Lügen, die andere über Dich haben damit Du klein gehalten wirst, die kannst Du löschen und unkreieren (ungeschehen machen). Ebenso wie alles das, was Dich daran hindert, dass Du leuchtest, Deine Großartigkeit zeigst, dass Du nicht erblühst, das kannst Du ebenso löschen und eine neue Wahl treffen, die sofort eine andere Realität nach sich zieht.

Zweiter Schritt: Fahre deine Barrieren runter und dehne dich aus

Läßt Du die Schutzmauern runter, läßt die Kritik der anderen oder ihre Angriffe einfach durchlaufen wie eine Welle, dann bleibt es nicht an dir haften. Natürlich ist das keine schöne Angelegenheit, doch je mehr Du Dich ausdehnst und öffnest, statt Dich hier kleinzumachen, desto kleiner die Welle und

  1. Einatmen Ausatmen
  2. Barrieren runterfahren
  3. Erden, indem du dich mit dem Mittelpunkt der Erde verbindest
  4. Hol Dir Energie aus der Erde
  5. Ziehe sie durch dich durch und lasse sie nach oben zu deinem höheren Selbst fließen
  6. Dann lass mit dem nächsten Einatmen Energie vom höheren Selbst durch dich und wieder in die Erde fließen.
  7. Dehne dich in alle Richtungen aus

Du verbindest Dich mit dem Himmel und der Erde, sodass Du weißt, Dich kann nichts umwerfen. Du bist fest verwurzelt und getragen.

Der nächste Schritt –  Geschichten von anderen zurückgeben

Wenn du hochsensibel bist gehören über 90% der Gefühle, die du wahrnimmst, Ängste, Panik, Traurigkeit, Zweifel, etc. gar nicht zu Dir sondern sind Gefühle und Emotionen, die Du von anderen Menschen aus Deinem Umfeld übernommen hast. Es sind Ablenkungsimplantate, die du von anderen übernimmst und die dich davon abhalten, du zu sein.

Frage Dich einfach: Ist das meins?

Wenn sich ein Raum dabei auftut und du mehr Leichtigkeit spürst, sind es wirklich deine Gefühle. Wirkt es schwer und drückt es dich nieder, sind es die Gefühle anderer, die du aufgesaugt hast. Diese können wir einfach wieder mit viel Bewusstsein zurück zum Absender senden, ohne wissen zu müssen, woher sie kamen.

Allein dieses Tool mehrmals am Tag angewendet, kann so viel mehr Leichtigkeit bringen.

Ist es Wut oder eher Deine Potenz?

Als Kinder, als wir noch wenig konditioniert waren, taten wir vieles aus Überschwang der Freude und weil wir uns potent genug dazu fühlten. Wir probierten uns aus. Unseren Eltern war das schnell zu viel, weil wir auffielen, weil wir anders und nicht an die Normen angepasst waren. Schnell wurden wir zurecht gewiesen und gemaßregelt. Kinder macht das wütend, weil sie sich unterdrückt fühlen in ihrer Potenz. In ihrer Kraft, in ihrem Ausdruck der Stärke und Lebensfreude. Zu dem Zeitpunkt des Geschehens glaubten wir unseren Eltern und fügten uns. Tief in uns aber sind wir bis heute wütend, weil wir so klein gehalten wurden und unsere Lebenskraft unterdrückt wurde. Diese nicht gelebte Wut, die eigentlich Potenz ist, sollte im Erwachsenenalter wieder freigelegt und gelebt werden, um sich mutig auf dem Markt zu bewegen, seine Meinung zu äußern und wieder frische Lebensfreude spüren zu können. Auch hierzu gibt es wundervolle Clearings.

Gefühle wie Neid

Es ist deine Aufgabe, deinen eigenen Weg zu gehen, der deiner Entfaltung dient. Vor allem Wege zu gehen, die andere nicht erwarten, Wege, die dich weiterbringen, in die Sichtbarkeit und in deine Größe.

Menschen, die ihre eigenen Wege selbst nicht gehen wollen, versuchen uns von unseren abzuhalten, weil sie sich getriggert fühlen. Neid und Eifersucht macht sich  bei ihnen breit, da sie selbst gerne diese Wege gehen würden, aber es sich nicht zugestehen.

Wenn Du also Neid spürst, der dich blockiert, dann frage wieder, wessen Gefühl das ist. Sende es direkt zurück und lass Dich davon nicht aufhalten. Diese Gefühle können von allen möglichen Menschen in Deinem Umfeld kommen, denn es gibt so viele Menschen die unzufrieden sind in ihrem Leben.

Ab und an kommt es selbstverständlich vor, dass wir selbst neidisch sind. Andere, die etwas haben, was wir selbst uns wünschen und eine große Sehnsucht von uns ist. Schau nach, welche Fähigkeiten du hast, die du noch nicht anerkannt hast. Wenn ich neidisch auf andere war, habe ich immer geschaut, was an mir besonders ist und wie ich das auf die Strasse bringen kann, um mich nicht mehr vergleichen zu müssen.

Arroganz

“Arroganz heißt, hereinzukommen und zu wissen, dass du die Welt besitzt.” Gary Douglas, Gründer von Access Consciousness®

Gerade hochsensible Menschen versuchen zu beweisen, dass sie nicht arrogant sind und wenden dafür sehr viel Energie auf, sich kleiner zu halten als sie sind. Sie glauben, dass sie arrogant sind, wenn sie sichtbar werden und sich zeigen. Dies ist ein alter Glaube, der auch von früher aus der Kindheit kommt. Sei bereit diesen Teil von Dir anzunehmen – deine Intelligenz, dein Strahlen, deine Großartigkeit, für die du möglicherweise früher bestraft wurdest. Andere Menschen ertragen es oft nicht gut, dass andere besondere Fähigkeiten haben, die ihnen selbst vermeintlich fehlen. Sobald Du aufhörst, dich selbst zu bewerten, wirst du genau die Kunden haben, die zu dir passen. Sie werden von deiner Energie, die jetzt fliessen kann, magisch angezogen.

Du hast die Wahl, wen du um dich hast

Wir möchten alle dazugehören, geliebt sein. Daher ist es häufig gar nicht so leicht, eine Grenze zu ziehen und sich diese Bewertungen nicht zu Herzen zu nehmen. Es ist Übungssache, hier bei sich zu bleiben, sich den anderen, die in ihren Bewertungen leben, nicht auszuliefern.

Du kannst wählen, wen, welche Menschen Du in Deinem Leben möchtest. Du kannst wählen, welche Ansichten Du hast und wo Du Deinen Fokus hast. Du kannst wählen, was Du bewertest oder nicht. Du hast jederzeit die Wahl. Und mit jeder Bewertung, mit der Du in Resonanz gehst, verlierst Du Umsatz, mit jeder Bewertung die Du annimmst, verdienst du richtig Geld. Dies ist ein energetisches Gesetz.

Bist du bereit, alle Bewertungen zu empfangen? Dann beglückwünsche ich dich jetzt schon zu der Fülle, die da kommen wird.

Das Wichtigste zum Schluss

Wenn Du Dir diese Bewertungen von anderen zu Herzen nimmst, dann bist Du im Grunde dabei, Dich selbst zu bewerten. Achte also bitte immer genau auf Deine Gedanken, Deine Gefühle und fange an mit deiner inneren Haltung zu arbeiten. Wenn du aus der interessanten Ansicht heraus lebst, entlässt du alle Bewertungen sofort aus Deinem System.

Sei dir bewusst: Du bist immer angebunden an Dich selbst. Du kannst Dich immer fragen, wie es jetzt noch besser werden kann oder was sonst noch möglich ist. Damit erweiterst du mit Leichtigkeit das Feld deiner Möglichkeiten. Solange Du immer eine Tarnkappe aufhast, ist eine Vermarktung für Dein Business nicht möglich. Die Angst vor dem Shitstorm zieht noch mehr von dem an, was Du nicht möchtest. Ein Grund damit aufzuhören oder?

 

Möchtest noch mehr über energetisches und auch klassisches Marketing für dein Onlinebusiness erfahren, dann komm in meine Facebook Gruppe Funkeln statt funktionieren und lass dich regelmäßig live coachen.

Wenn du die Abkürzung nehmen möchtest, dann buche gleich deine kostenfreie energetische Strategie-Session bei mir und wir unterhalten uns über mein Business Retreat auf La Palma, in dem du all deine Hindernisse in den Atlantik werfen kannst.  Vielleicht ist es gerade genau das Richtige für dich.

Ich wünsche dir viel Freude und Erfolg beim Kreieren ganz neuer Möglichkeiten mit Deinem Herzensbusiness.

Herzliche Grüße

Deine Andrea

Leave A Response

14 − zwölf =

*

* Denotes Required Field